Magische Medizin Selbstwirksam Gesundheit leben

Selbstwirksam Gesundheit leben – November 2023

Im November stelle ich Dir Maßnahmen vor, mit denen Du Deinen Körper auf die dunkle, nasse, kalte Jahreszeit vorbereiten und Dein Immunsystem stärken kannst.

28.11.2023 Selbstwirksam Gesundheit leben – November 2023: Tee trinken fürs Immunsystem

21.11.2023 Selbstwirksam Gesundheit leben – November 2023: Essen fürs Immunsystem

14.11.2023 Selbstwirksam Gesundheit leben – November 2023: Richtig atmen fürs Immunsystem

07.11.2023 Selbstwirksam Gesundheit leben – November 2023: jeden Morgen kalt duschen

01.11.2023 Selbstwirksam Gesundheit leben – November 2023: eine Runde barfuß gehen

Beachte immer, die Inhalte dieser Seite ersetzen keine professionelle medizinische Beratung, Diagnose oder Behandlung. Die Inhalte dienen der Vermittlung von Wissen und die Umsetzung der hier gegebenen Empfehlungen sollte immer mit einem qualifizierten Therapeuten abgesprochen werden. Gerne berate ich Dich. Dafür buche bei Bedarf ein kostenpflichtiges Beratungsgespräch bei mir.

28.11.2023 Selbstwirksam Gesundheit leben – November 2023: Tee trinken fürs Immunsystem

Akademie magische Medizin
Tee trinken fürs Immunsystem

Gibt es Teesorten, die das Immunsystem stärken können? Ja, klar! Tee kann ein echter Booster fürs Immunsystem sein. Zum einen, weil heiße Flüssigkeiten die Durchblutung fördern und die Teesorte auch immunstärkend wirken kann.

Diese Teedrogen stärken Dein Immunsystem:

  • Ingwer
    • Ist voll mit Antioxidantien. Seine Schärfe fördert die Durchblutung und heizt so richtig ein.
  • Kamille
    • Wirkt entzündungshemmend und hemmt Bakterienwachstum.
  • Salbei
    • Seine Gerb- und Bitterstoffe wirken desinfizierend, entzündungshemmend und schleimlösend.
  • Hagebutte
    • Ein wahrer Vitamin-C-Spender, der zudem die Bildung der Immunzellen anregen kann. Zudem fördert der Tee die Ausscheidung von Giftstoffen und Zelltrümmern.
  • Ginseng
    • Ist voll mit Ginsenosiden, die entzündungshemmend und krampflösend wirken.
  • Grüner Tee
    • Enthält Vitamin C, E und Zink und bringt mithilfe dieser Inhaltsstoffe Dein Immunsystem in Schwung.
  • Lapacho
    • Wirkt entzündungshemmend und immunstärkend.
  • Holunderblüten
    • Wirkt schweißtreibend und fiebersenkend.
  • Sandorn
    • Eine wahre Vitamin-C-Bombe. Aber auch Vitamin B12, A und K sorgen für den Immun vitalisierenden Effekt.
  • Echinacea
    • Regt die Bildung der weißen Blutzellen an und unterstützt so Dein Immunsystem.

21.11.2023 Selbstwirksam Gesundheit leben – November 2023: Essen fürs Immunsystem

Akademie magische Medizin
Selbstwirksam Gesundheit leben
Essen fürs Immunsystem

Die richtige Ernährung kann dazu beitragen, Deine Abwehrkräfte zu stärken.

Wahrscheinlich fallen Dir gleich zwei Nährstoffe ein, die Dein Immunsystem stärken: Vitamin C und Zink. Doch es gibt noch einige mehr.

Vitamin C

Schwörst Du auch auf Vitamin C? Es wirkt zwar nicht präventiv gegen Infektionen, ist aber unschlagbar, wenn ein Infekt Dich erwischt hat, denn es verkürzt die Infektionsdauer deutlich.

Hagebutten sind dabei wahre Vitaminbomben. Mit 1250 Milligramm Vitamin C pro 100 Gramm sind sie vielen Lebensmitteln überlegen. Doch auch Lebensmittel wie rote Paprika, Grünkohl, Rosenkohl, Zitrusfrüchte, Beeren oder Äpfel sind reich an Vitamin C.

Da Dein Körper für viele Stoffwechselvorgänge Vitamin C benötigt, ist es schlau, sich ausreichend zu versorgen.

Akademie magische Medizin
Vitamin C
Werbung


 Vitamin A

Unsere Schleimhaut ist die erste Abwehrbarriere gegen Erreger. Vitamin A schützt die Struktur und Funktion von Schleimhautzellen. Außerdem unterstützt es die körpereigenen Immunzellen, die für die Beseitigung von Erregern benötigt werden.


Grünes Blattgemüse wie Spinat ist eine gute Quelle, da er reich an Beta-Carotin ist. Beta-Carotin ist die pflanzliche Vorstufe von Vitamin A und wird vom Körper zu Vitamin A umgewandelt. Auch Möhren, Grünkohl, Feldsalat, Rucola, Chicorée, Brokkoli, Süßkartoffeln, Thunfisch oder Leber haben eine Menge Beta-Carotin.

Akademie magische Medizin
Vitamin A
Werbung


 

Zink

Zink trägt dazu bei, dass eingedrungene Erreger schnell erkannt und beseitigt werden können. Überdies sorgt es dafür, dass T-Zellen optimal arbeiten und sich vermehren können, um ein Ungleichgewicht zu vermeiden.

Lebensmittel wie Leinsamen, Haferflocken, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Käse (besonders Emmentaler), Schweinefleisch oder Eigelb sind besonders reich an Zink.  

Akademie magische Medizin
Zink
Werbung

Eisen

Auch Eisen spielt bei der Abwehr von Infektionen eine wichtige Rolle.

Blutwurst ist eine der reichsten Eisenquellen. Fleisch kommt gleich nach Blutwurst. Aber auch in Weizenkleie, Sojabohnen, Sesam, Kürbiskernen, Amaranth oder Hirse findet sich Eisen. Was Du noch wissen solltest: pflanzliche Eisenquellen werden immer schlechter verstoffwechselt als tierische. 

Akademie magische Medizin
Eisen
Werbung

Selen

Selen trägt maßgeblich zur Vermehrung von Immunzellen (T- und B-Zellen) bei. Ohne diese Zellen könnten Erreger weder bekämpft noch Antikörper, als Schutz vor einer erneuten Infektion gebildet werden. 
Paranüsse sind eine gesunde Pflanzenquelle für Selen. Da unsere Böden kaum bis gar kein Selen enthalten wird es ansonsten schwer den Selenbedarf durch Nahrungsmittel zu decken.

Akademie magische Medizin
Selen
Werbung

Wenn Du wissen willst, wie es um Deine Nährstoffversorgung steht, besuche die Orthomolekulare-Onlineberatung oder lass uns reden (Tel. Nr.: +492771 833434).

14.11.2023 Selbstwirksam Gesundheit leben – November 2023: Richtig atmen fürs Immunsystem

Akademie magische Medizin
Richtig atmen fürs Immunsystem
Selbstwirksam Gesundheit leben

Ist es möglich, Dein Immunsystem durch Deine Atmung zu stärken? Durchaus. Schauen wir uns das genauer an.

Schutzfaktor Nasenatmung

Deine Nase ist die erste Verteidigungslinie Deines Immunsystems. Die Nasenhärchen filtern neben Staub auch Bakterien aus der Luft und verhindern, dass sie in die Lunge gelangen.

Neben den Nasenhaaren schützt auch die Schleimschicht der Nase. Auch hier bleiben Schmutz und Bakterien hängen und werden mit dem Schleim beim Nase putzen heraustransportiert. Läuft also Deine Nase, ist das ein Schutz für Dich.

Sport

Wer Sport treibt, der neigt, in untrainiertem Zustand, zur Mundatmung. Das steigert das Risiko, sich zu erkälten, da die Schutzbarriere der Nase wegfällt. Trainiere daher nur so, dass Du mit der Nasenatmung auskommst. Je regelmäßiger Du trainierst, desto leichter fällt Dir das.

07.11.2023 Selbstwirksam Gesundheit leben – November 2023: jeden Morgen kalt duschen

Magische Medizin
Selbstwirksam Gesundheit leben
Kalt duschen

Ich sehe schon vor meinem geistigen Auge, wie ganz viele von Euch nicht weiterlesen wollen und die Seite schließen. Bitte gib Dir die Chance, Deine Gesundheit langfristig und kostengünstig positiv zu beeinflussen und ließ den kurzen Text.

Du möchtest keinen Artikel und keine Aktion auf der Akademie magische Medizin mehr verpassen, dann melde Dich doch zu meinem Newsletter an.

Ich bin ein Warmduscher

Ich gebe zu, auch ich bin ein Warmduscher, doch seit einem Monat führt mich der dritte Weg nach dem Aufstehen in die Dusche, um kalt zu duschen. Erst gehe ich auf die Toilette, dann küsse ich meinen Mann und dann dusche ich kalt.

Mit einer vollen Blase solltest Du nicht kalt duschen, das ist wirklich unangenehm!

Das erste Mal

Beim ersten Mal dachte ich, das wird ganz furchtbar, und dann war es wider Erwarten sehr angenehm. Bettwarm fühlte sich das kalte Wasser gar nicht so kalt an. Ich kam erquickt und hellwach aus der Dusche und wusste, das mache ich jetzt jeden Morgen.

Was bewirkt kaltes Duschen in Deinem Körper?

Es stärkt Dein Immunsystem. Es erhöht die weißen Blutkörperchen, die Abwehrzellen Deines Körpers. Infektionskeime kommen nur schwer an einem gestärkten Abwehrsystem vorbei.

Deine Durchblutung verbessert sich. Durch die Kälte verengen sich Deine Blutgefäße kurzzeitig, was langfristig Deine Durchblutung verbessert. Du fühlst Dich fitter und Dir wird nicht so schnell kalt.

Dein sympathisches Nervensystem wird aktiviert. Das sympathische Nervensystem ist dafür verantwortlich, dass wir wachsam und aufmerksam sind. Dein Tag wird produktiver, ohne dass Du frühzeitig ermüdest. Deshalb solltest Du auch am Morgen nicht am Abend kalt duschen.

Entzündungen reduzieren sich. Kaltes Duschen aktiviert sogenannte Kälteschockproteine, die dabei behilflich sind, Entzündungen zu reduzieren. Ein unschätzbares Geschenk in einer Zeit, in der so viele Menschen an chronischen Entzündungen leiden.

Kaltes Duschen kann auch die Dopaminproduktion beeinflussen. Dopamin ist ein Neurotransmitter, der für die Regulation von Stimmung, Motivation und Belohnung verantwortlich ist. Ein Anstieg der Dopaminproduktion führt zu mehr Wohlbefinden und verbessert die Stimmung. Solltest Du eine erhöhte Angst- und Depressionsneigung haben, können diese reduziert werden.

Überwinde Dich und starte einen Versuch, es lohnt sich wirklich.

Lass die Community und mich wissen, wie es Dir mit dem kalten Duschen ergeht.

01.11.2023 Selbstwirksam Gesundheit leben – November 2023: eine Runde barfuß gehen

Magische Medizin
Selbstwirksam Gesundheit leben - eine Runde barfuß gehen

Um im November selbstwirksam Gesundheit leben zu können, ist das barfuß im nassen Gras gehen eine wunderbare Möglichkeit. Es trainiert Deine Gefäße und Dein Immunsystem. Durch den Novembernebel ist das Gras jetzt schön feucht und kalt. Das trainiert Deine Durchblutung und Dein Immunsystem, unbezahlbar und in drei Minuten erledigt!

Du möchtest keinen Artikel und keine Aktion auf der Akademie magische Medizin mehr verpassen, dann melde Dich doch zu meinem Newsletter an.

Achte darauf, nie mit kalten Füßen barfuß zu laufen. Die Füße sollten zu Beginn richtig warm sein.

Ich laufe zwei bis drei Minuten barfuß durch meinen Garten und dann ziehe ich mir dicke Schafwollsocken an die feuchten Füße. Dann gehe ich auf meine Yogamatte, um meine Übungen zu machen. Es entwickelt sich eine prickelnde Wärme, die sehr angenehm ist.

Was bewirkt das Barfußlaufen?

Es stärkt, wenn Du es regelmäßig machst, Dein Immunsystem und die Organe im Unterleib. Barfuß gehen im November fördert die Durchblutung und hilft dabei Probleme der Venen vorzubeugen oder wenn sie schon bestehen diese zu verbessern. Es macht Dich fit für den Tag, ganz ohne Kaffee.

Wirst Du es ausprobieren?

2 Kommentare

  • anke

    Was für ein genialer Reminder. Letztes Jahr hatte ich das Barfusslaufen im nassen Gras (=Wasser) meinen Kunden empfohlen, selber gemacht. Aber heuer gar nicht auf die Idee gekommen, es selber zu machen.
    Also, ab morgen Socken aus, raus auf’s nasse Gras und das Immunsystem aufpeppen und stärken!!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: Content is protected !!